Eugen Ruge liest im Mai im Cusanus-Gymnasium
Nachrichten


Eugen Ruge liest im Mai im Cusanus-Gymnasium

Wittlich – Umdisponieren müssen die Organisatoren des Eifel-Literatur-Festivals: Der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2011, Eugen Ruge, wird derart stark gefragt beim Vorverkauf, dass der ursprünglich vorgesehene Veranstaltungsort, die „Alte Synagoge“ in Wittlich, schon jetzt zu klein ist, kurz nach Vorverkaufsstart.
Daher wird der Veranstaltungsort in Wittlich verlegt. „Statt in der Synagoge wird Eugen Ruge am Freitag, 25. Mai 2012 im Atrium des Cusanus- Gymnasiums lesen. Das fasst einige hundert Literaturfans mehr“, teilte jetzt der Initiator des Eifel-Literatur-Festivals, Dr. Josef Zierden mit.
Die Kritik reagierte begeistert auf den Debüt-Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“, in dem der Mathematiker Eugen Ruge am Beispiel der eigenen Familie den Niedergang der sozialistischen Utopie erzählt. Eugen Ruge ist ein Sohn des DDR-Historikers Wolfgang Ruge, der von den sowjetischen Machthabern in das sibirische Lager 239 deportiert worden war.
Der Ortswechsel wird ab sofort auf den neuen Online-Tickets sowie auf der Website www.eifel-literatur-festival.de vermerkt.
pp/Agentur ProfiPress
Eingetragen am 28.12.2011 von Manfred Lang
« zurück [ Artikel Drucken ] nach oben